Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht

Annahmevoraussetzungen

Um eine ordnungsgemäße Betreuung der Doktoranden sowie eine zügige Durchführung des Promotionsverfahrens sicherzustellen, kommt für Prof. Oetker eine Annahme als Doktorand ausschließlich in Betracht, wenn mindestens ein Examen mit der Note "vollbefriedigend" (9 Punkte) bestanden worden ist. Interessenten, die diese Voraussetzung nicht erfüllen, werden gebeten von Anfragen zwecks Anfertigung einer Promotion abzusehen.

 Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass § 4 Abs. 4 Satz 1 der Promotionsordnung für die Annahme als Doktorand einen mit mindestens "vollbefriedigend" bewerteten Seminarschein voraussetzt; Ausnahmen sieht die Promotionsordnung nicht vor. 

 Interessenten, die ihr Studium nicht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel absolviert haben, haben zu beachten, dass die Annahme als Doktorand zumindest ein zweisemestriges Studium als Gasthörer der Fakultät erfordert (§ 4 Abs. 3 Satz 2 der Promotionsordnung). Hiervon kann nur in begründeten Ausnahmefällen eine Befreiung erteilt werden. 

Die weiteren Voraussetzungen für eine Promotion durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät entnehmen Sie bitte insbesondere den §§ 4, 7 bis 9 der Promotionsordnung.

Abgeschlossene Promotionen

Ulrich Becker

Das Beschlußverfahren zum Kündigungsschutz de lege lata und de lege ferenda - zugleich eine rechtstatsächliche Untersuchung zum Beschlußverfahren gem. §§ 126 ff. InsO -, 2005

Susanne Bischoff

Das Übergangsmandat des Betriebs- und Personalrats, 2003

Sandra Bock

Tarifdispositives Arbeitnehmerschutzrecht und Tarifautonomie, 2005

Petra Boldt

Ethikregeln als verbindlicher Verhaltenskodex für die Arbeitsverhältnisse deutscher Unternehmen, 2008

Gabriele Braband

Das Zusammenwirken von energie-, kartell- und zivilrechtlicher Kontrolle bei der Strompreisgestaltung in Energielieferverträgen, 2002

Thomas Brandner

Die tarifrechtliche Reformdiskussion in der Weimarer Zeit unter besonderer Berücksichtigung der deutsch-österreichischen Rechtsangleichung, 1999

Matthias Dumke

Streikrecht i. S. des Art. 6 Nr. 4 ESC und deutsches Arbeitskampfrecht - Vorgaben, Vereinbarkeit und Umsetzung, 2012

Birgit Friese

Kollektive Koalitionsfreiheit und Betriebsverfassung, 1999

Volker Gawrisch

Ermessensentscheidungen des Aufsichtsrates und ihre gerichtliche Kontrolle, 1999

Christina Gerdes

Aufsichtsrechtliche Vorgaben für Vergütungssysteme von Instituten und Versicherungsunternehmen und Arbeitsrecht, 2013

Anika Hartig-Petersen

Koalitionsfreiheit und Aufnahmezwang im Lichte des Diskriminierungsschutzes, 2016

Ronny Heinkel

Die betriebsverfassungsrechtliche Organisationseinheit als Gegenstand kollektiver Rechtssetzung, 2003

Inga Hildebrand

Arbeitnehmerschutz von Gesellschaftsorganen im Lichte der Danosa-Entscheidung des EuGH vom 11.11.2010, 2014

Jakob Hoffmann

Zusammenlegung und Zulegung von Stiftungen des bürgerlichen Rechts, 2010

Ute Jung

Die Unabhängigkeit als konstitutives Element im Koalitionsverfassungs- und Tarifvertragsrecht, 1999

Stefan Kabelitz

Festsetzung von Mindestarbeitsentgelten nach dem MiArbG im Spannungsfeld von Tarifautonomie und der Gewährleistung angemessener Arbeitsentgelte, 2011

Svenja Kathrin Karb

Indienstnahme sachkundiger Arbeitnehmer im Rahmen der Betriebsverfassung, 2008

Christian Kister

Entschädigung und geschlechtsbedingte Diskriminierung bei der Begründung eines Arbeitsverhältnisses, 2000

Ingo Krist

Grenzen des Tarifsozialplans, 2009

Armin Krüll

Der Wiedereinstellungsanspruch des Arbeitnehmers, 2002

Artur Kühnel

Zeitliche Grenzen der gemäß § 3 Abs. 3 TVG fortbestehenden Tarifgebundenheit beim Verbandsaustritt des Arbeitgebers, 2008

Stefan Müller

Die Übertragung von Betriebsratsaufgaben auf Arbeitsgruppen (§ 28a BetrVG), 2003

Katrin Neidenbach

Zustiftung aus rechtsgeschäftlicher Sicht, 2016

Nathalie Oberthür

Das Transfersystem im Lizenzfußball, 2002

Kai Stefan Peick

Darlegungs- und Beweislast nach § 22 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG), 2009

Christian Rebel

Grundprobleme des Nachteilsausgleichs gemäß § 113 Abs. 3 BetrVG, 2007

Katja Schönberger

Der Zustimmungsvorbehalt des Aufsichtsrates bei Geschäftsführungsmaßnahmen des Vorstandes (§ 111 Abs. 4 Satz 2-4 AktG), 2005

Andrea Scheibe

Die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in der SE unter besonderer Berücksichtigung des monistischen Systems, 2006

Katrin Schlinkhoff

Der Europäische Betriebsrat kraft Vereinbarung, 2011

Claudia Schubert

Der Schutz arbeitnehmerähnlicher Personen - zugleich ein Beitrag zum Zusammenwirken von Arbeits- und Wirtschaftsrecht mit den zivilrechtlichen Generalklauseln -, 2003

Antje Schupp

Die Beibehaltung der Unternehmensmitbestimmung bei Unternehmensumstrukturierungen, 2000

Stefan Schwab

Auslegung und Inhaltskontrolle arbeitsvertraglicher Bezugnahmen auf Tarifverträge, 2007

Antje Skuderis

Die Weitergeltung von Tarifverträgen bei Betriebsübergängen nach § 613a Abs. 1 Satz 2 bis 4 BGB, 1998

Katja Steigelmann

Arbeitsrechtliche Informationspflichten bei der Übernahme und Umwandlung von Unternehmen, 2003

Kirstin Trautvetter

Die Übernahme von Aktiengesellschaften und die Verhaltenspflichten von Vorstand und Aufsichtsrat der Zielgesellschaft, 2006

Torsten Umbach

Rechtsfragen des Anerkennungstarifvertrages, 2002

René Weißflog

Abfindungsansprüche zur Ergänzung oder Ablösung des arbeitsrechtlichen Bestandsschutzes, 2006

Dana Wiesemann

Die Einigungsstelle als Einrichtung zur Beilegung von Rechtsstreitigkeiten im Betriebsverfassungsrecht, 2003

Ina Wiesner
Die Schriftform im Betriebsverfassungsgesetz, 2007

Promotionen in Arbeit

 

Christoph Bialluch

Gesetz zur Tarifeinheit - Regelungsinhalt und Verfassungsmäßigkeit

Katharina Dittmann

Schwellenwerte im Rahmen der Unternehmensmitbestimmungen - Grundlagen und Anwendung

Charlotte Evers

Das geschlechtsbezogene Mindestanteilsgebot im mitbestimmten Aufsichtsrat

Inken Gallner

Die Vergleichbarkeit von Arbeitnehmern als Voraussetzung sozialgebundener Personalauswahlentscheidungen

Dirk Glock

Zulässigkeit und Reichweite von Mitgliedschaften ohne Tarifbindung

Susanne Hans

Die Befristung eines wiss. MA nach dem WissZeitVG

Levke Petersen
Festsetzung des Mindestlohnes nach Maßgabe des MiLoG - Verfassungsrechtlicher Rahmen, Rechtsdurchsetzung und Rechtsschutz